Luna Brüller diesmal Bayerns Beste

13.09.2015

 

Am Wochenende haben Thannhauser Nachwuchstalente sich beim Verbandsranglistenturnier mit den besten 16 Tischtennis-spielern Bayerns in jeder Altersklasse gemessen.

 

Bei den Schülerinnen C war Kaderspielerin Luna Brüller an Position eins gesetzt. Den ersten Tag dominierte Brüller die Konkurrenz, war auch gegen einige Mitfavoritinnen nicht einmal im Ansatz zu schlagen. Doch je näher der Turniersieg rückte, desto nervöser wurde sie und unterlag ihrer härtesten Konkurrentin in einer hochklassigen Partie. So ging es im letzten Spiel im direkten Duell mit einer nordbayerischen Spielerin um den Turniersieg. Brüller behielt die Nerven, gewann 3:0, und hoch verdient die bayerische Rangliste.

 

Bei den Schülerinnen A waren Lisa-Mia Tjarks und Lucy Schatz dabei. Beide kehrten erst kurz zuvor aus dem Urlaub zurück und hatten eine eingeschränkte Vorbereitung. Gerade bei Tjarks merkte man die leichte Unsicherheit – ein Platz im hinteren Mittelfeld ist unter ihren Möglichkeiten. Allerdings zeigte sie in Partien ohne Druck auch ihre Klasse und gewann sie gegen eine Kaderspielerin. Schatz kann zwar mit vier Siegen zufrieden sein, doch wenn dazu vier Spiele im Entscheidungssatz verloren gehen, dann war wohl mehr drin. Nach nur einer Woche zwischen Urlaub und Turnier sowie guten Ansätzen schaut man beruhigt Richtung Saison.


Freizeit- und Breitensportpreis „Der aktive Verein“: TSG Thannhausen gewinnt zum sechsten Mal

10.06.2015

 

Eine Rekordbeteiligung verzeichnete in diesem Jahr der BTTV Freizeit- und Breitensportpreis „Der aktive Verein“ bei der 19. Wettbewerbsauflage. Die Ehrung des ersten Siegers fand am Samstagabend traditionell im Rahmen des BTTV-Verbandstags in Bad Gögging statt. Auch 2015 heißt dieser TSG Thannhausen.

 

 

Durch die erfolgreiche Durchführung einer Fülle breitensportlicher Aktionen und Wettbewerbe, wie mini-Meisterschaften, Schulkooperationen, etc., sammelte der Club bereits zum sechsten Mal die meisten Wertungspunkte. Wettbewerbsinitiator Claus F. Hauck überreichte den Vereinsvertretern Stefan und Bernhard Herold dafür den von ihm gestifteten Wanderpokal, sowie einen Gutschein über sechs Plätze bei einem TT-Trainings-Camp des BTTV inkl. Unterkunft und Vollpension.


Tischtennisverein aus Partnerstadt zu Gast

17.05.2015


Das ganze Wochenende war der Tischtennisclub aus Mortain zu Gast. Neben einem traditionellen Länderspiel, das mit 6:3 an den Gastgeber ging, standen ein Bunter Abend, ein Volksfestabend und ein Ausflug nach Augsburg auf dem Programm.Am Sonntag Morgen traten die französischen Freunde die lange Heimreise an.


Bayerische Meisterschaft in Thannhausen

5.05.2015


Am vergangenen Samstag fand in Thannhausen der Verbandsentscheid der Minimeisterschaft statt. Die besten Mädchen und Jungen aus Bayern, die vor dem Start des Wettbewerbs auf Ortsebene noch keine Spielberechtigung besaßen, spielten um den Bayerischen Meistertitel und die Qualifikation auf die Bundesebene. Mit Jean Hafner war auch die TSG Thannhausen vertreten.

Insgesamt starteten durch das Engagement der TSG Thannhausen über 200 Kinder aus den örtlichen Schulen. Schon eine beeindruckende Zahl, denn alle anderen Ausrichter erreichten nicht die 100 Kinder Grenze. Vor einem Jahr ging bei diesem Wettbewerb der Stern von Luna Brüller auf. Das Thannhauser Toptalent startete als Anfängerin in dieses Turnier und landete am Ende in Bayern auf Platz 2. Mittlerweile gehört sie bei den Aktiven zur absoluten Spitze. Sarah Fendt hatte hier ebenfalls den ersten großen Erfolg und auch an ihr wird die TSG noch viel Freude haben.


Weitere Unterstützung für das Projekt Bayernliga

4.05.2015

 

Mit Katharina Prösel wechselt vom Nachbarverein SV Mindelzell eine weitere Spielerin zur TSG. Sie wird die Bayernliga-Mädchen deutlich verstärken. Nachdem das ohnehin ihre letzte Jugendsaison ist, wird sie anschließend zu ihrem Heimatverein zurückkehren.


Neuzugang für die TSG Mädels

27.04.2015


Zur kommenden Saison wechselt Sabrina Blum vom SV Deisenhausen zur TSG Thannhausen. Sie wird dort in der neu gegründeten Damenmannschaft, aber auch bei den Mädchen, zum Einsatz kommen. Die Verantwortlichen freuen sich über diese Verstärkung. Sabrina Blum wird bei den Damen im vorderen Paarkreuz spielen und ist bei den Mädchen die neue Spitzenspielerin. Herzlich willkommen!


Luna Brüller jetzt auf Deutscher Ebene

Luna Brüller
Luna Brüller

21.04.2015


TSG Nachwuchstalent Luna Brüller wurde vom BTTV für den DTTB-TalentCup nominiert und vertritt damit als einzige Spielerin des Jahrgangs 2005 Bayern auf Bundesebene. In Düsseldorf tritt Luna Brüller in der Klasse ab 2005 gegen die nationale Spitze an. Eventuell wird sie in der Vorwoche erstmals beim Bayernkader gastieren, um erstens die anderen Mädchen kennen zu lernen und zweitens sich optimal vorzubereiten.


Die letzten Spiele sind absolviert

20.04.2015


Bereits am Mittwoch trat die Zweite in der 3. Bezirksliga das lezte Mal an und sicherte sich durch ein 9:3 beim Schlusslicht Haunstetten 2 den 4. Platz. Für den Aufsteiger eine tolle Saison, wenn auch der Relegationsplatz erreichbar gewesen wäre.
Ohne Jannis Grönert und Johannes Weber lies die Mannschaft wenig anbrennen. Die Punkte holten Herold/Herold, Ph. Mayer/Daniel Miller, Schön/Christoph Mayer, Konstantin Herols (2), Philipp Mayer (2), Stefan Herold und Stephan Schön.

Keinen guten Abschluss erwischte die vierte Mannschaft beim SV Mindelzell 2. Durch die überraschende 6:9 Niederlage verpasste das Team den 3. Platz und wurde Fünfter - dafür konnte sich der Gastgeber über den direkten Klassenerhalt freuen. Ohne Johannes Deininger punkteten Reisacher/Bernhard Herold, Blab/Tobias Heinzl, Christoph Reisacher (2), Johannes Deininger und Christoph Mayer.


Minimeisterschaft - ein Mädchen fast zur Bayerischen

25.03.2015


Beim Bezirksentscheid der Minimeisterschaft waren einige Spieler von den Thannhauser Ortsentscheiden am Start. Vor allem aus der Mittelschule Thannhausen starteten gleich sechs Spielerinnen und Spieler. Am erfolgreichsten war in der Altersklasse 1 Hairu-Nisa Duran. Sie scheitere erst im Halbfinale. Im Spiel um Platz 3 verlor sie 9:11 im Entscheidungssatz und schrammte so nur um zwei Punkte an der Bayerischen Meisterschaft in Thannhausen vorbei - als Nachrückerin hat sie aber durchaus noch Chancen dabei zu sein. Bei den Jungen in der Altersklasse 1 erreichte Jean Hafner das Viertelfinale.


Minikreisentscheid - insgesamt über 200 Kinder durch die TSG Thannhausen beteiligt

2.03.2015


Am Wochenende fand in Thannhausen der Kreisentscheid der Minis statt. Bei der Minimeisterschaft dürfen nur Spieler starten, die vor dem Ortsentscheid noch keine Spielberechtigung hatten. Die jeweils ersten Vier jeder Konkurrenz qualifizierten sich zur Kreismeisterschaft. Wieder für die ersten Vier ging es dann wieder weiter auf die Schwäbische Ebene in Wildpoldsried. Der Bayernentscheid wird dann wieder in Thannhausen sein.

Da die TSG Thannhausen einen Ortsentscheid in jeder Klasse der Thannhauser Grundschule durchführte, waren wie schon im Vorjahr über 200 Kinder nur durch die TSG beteiligt - das ist die Hälfte aller schwäbischen Teilnehmer. Neben den qualifizierten Spielern waren auch noch weitere talentierte Spieler aus dem Jahrgang 2007 und jünger in der Halle, die zwar noch gegen ältere Kinder unterlagen, aber sehr tolle Ansätze zeigten.


Drei Spielerinnen im Stützpunkt - Tjarks startet beim "Top 10"

Luna Brüller (rechts)
Luna Brüller (rechts)

23.02.2015


Mit Luna Brüller, Alina Ramp und Lisa-Mia Tjarks trainieren drei Spielerinnen der TSG regelmäßig am Verbandsstützpunkt Langweid unter der Leitung der 9fachen Europameisterin Csilla Bartorfi und Barbara Jungbauer. Dazu kommen die letzte halbe Stunde immer hochkarätige Sparringspartnerinnen, wie unter anderem die 7fache Europameisterin Krisztina Toth oder die frühere Bundesligaspielerin Katharina Schneider. Luna Brüller erhielt zudem eine höhere Förderungsstufe als Zielspielerin des BTTVs. In ihrem Jahrang gehört sie zu den drei besten Spielerinnen in Bayern. Zudem durfte auch Lucy Schatz zuletzt in das Training hineinschnuppern.

In Kürze steht erstmals das Bayerische Top10 Turnier an, das dass 1. Verbandsranglistenturnier ersetzt. Die Spieler qualifizieren sich direkt über die Punkterangliste zu dieser Veranstaltung - nur die jeweils zehn besten Mädchen und Jungen Bayerns jeder Altersklasse dürfen hier starten. Das 2. Verbandsranglistenturnier, mit Qualifikation über die vorgeschalteten Turniere, bleibt bestehen. Bei den Schülerinnen A hat eine Spielerin der TSG diesen Sprung in das starke Teilnehmerfeld geschafft. Lisa-Mia Tjarks wird im Mai dort an den Start gehen. Wäre die Halle nicht bereits vergeben gewesen, hätte diese Veranstaltung sogar in Thannhausen stattgefunden. In Luna Brüllers Altersklasse wird dieses Turnier nicht gespielt.


Tolle Erfolge auf Bayerischer Ebene - Brüller & Fendt überzeugen

11.01.2015


Bei der Bayerischen Meisterschaft der Schüler C war die TSG mit Luna Brüller und Sarah Fendt vertreten. Dort starten die besten 40 Spielerinnen und Spieler aus Bayern und spielen jede Platzierung aus. Luna Brüller gehört noch dem jüngeren Jahrgang an und wurde Siebte. Platz 12 von Sarah Fendt war ebenfalls erfreulich.


Sportlerehrung der Stadt Thannhausen

16.12.2014


Von der Abteilung Tischtennis wurden Lisa-Mia Tjarks (mehrfache Schwäbische Meisterin Doppel/Mixed, Platz 3 Bayerische Meisterschaft Doppel, Bezirksranglistenturniersiegerin Einzel), Luna Brüller (Bayerische Vizemeisterin Minimeisterschaft Einzel, Schwäbische Meisterin Doppel), Sarah Fendt, Lennart Tjarks und Jannis Grönert (alle Schwäbische Meister Doppel oder Mixed) ausgezeichnet.

Dazu wären noch Felix Brugger (verhindert / Schwäbischer Meister Doppel/Mixed) und Julia Dremel (Auslandsjahr / Schwäbische Meisterin Doppel, Bezirksranglistenturniersiegerin Einzel) gekommen. Jürgen Haider hätte im Ehrungszeitraum noch einen Bayerischen Einzeltitel vorzuweisen gehabt, gehört aber nach seinem Wechsel keinem Thannhauser Sportverein mehr an. Gestern im Rathaus – Sportlerehrung. Vom Schwäbischen Meister bis zum Europameister war alles vertreten!


Luna Brüller bezwingt ungeschlagene Spielerinnen

14.12.2014


Super präsentierten sich auch wieder die Thannhauser Mädchen. Die dritte Mannschaft spielte in der 1. Kreisliga beim souveränen Tabellenführer TSV Balzhausen. Mit Sarah Fendt, Luna Brüller und Luca Reißnauer trat die Mannschaft in veränderter Aufstellung an. Am Ende unterlag die Mannschaft knapp mit 5:8. Überragend präsentierte sich einmal mehr die 9jährige Luna Brüller, die bei ihren drei klaren Erfolgen zwei ungeschlagene Spielerinnen bezwang. Dazu punkteten Sarah Fendt und das Doppel Fendt/Brüller.


Die vierte Mannschaft sicherte sich den Herbstmeistertitel der 2. Kreisliga ohne Satzverlust gegen den Tabellendritten SpVgg Langenneufnach 4. Zum 8:0 punkteten Fendt/Reißnauer, Nelhübel/Menzel, Sarah Fendt (2), Luca Reißnauer (2), Laetita Nelhübel und Dennis Menzel. Luna Brüller wurde nicht eingesetzt. Aufgrund der rasanten Entwicklung werden Brüller und Fendt in Zukunft nicht mehr in dieser Spielklasse aufgestellt sein.

SV Deisenhausen II - Mädchen VI - 8:1
Punkt durch Lukas Sonner.


Doppelschlag der Bayernliga - Jugend

14.12.2014

 

Die 1. Jugend überwintert in der Bayernliga am rettenden Ufer. Sobald Spitzenspieler Lennart Tjarks dabei ist, ist die Mannschaft sofort konkurrenzfähig. So feierte die Mannschaft gegen die Mittelfeldteams SV Nordendorf und TSV Pentenreid zwei verdiente Siege und ist nun mit 6 Punkten Achter - Tjarks kommt in der Jugend nur selten zum Einsatz. Beim 8:5 gegen Nordendorf war neben Tjarks noch Simon Stegmann der überragende Akteur. Er besiegte nicht nur Dauerrivale Tim Schlembach 3:0, sondern konnte insgesamt drei Einzelerfolge beisteuern - wie auch Lennart Tjarks. Dazu kamen zwei Einzelerfolge von Jannis Grönert, der mit Schlembach den schwäbischen Meister seiner Altersklasse bezwingen konnte.

Gegen Pentenried hieß es am Ende 8:4, so dass Grönerts abschließender Erfolg nicht mehr in die Wertung kam. Im zweiten Spiel des Tages gab es auch endlich einen Doppelerfolg. Nach einer Umstellung zum Nordendorf-Spiel punkteten Grönert/Stegmann. Tjarks/Deininger konnten bei 2:1 Führung einen sechs Punkte Vorsprung nicht nutzen. Topspieler Tjarks wirkte jetzt etwas platt, zeigte aber großen Einsatz, konnte zweimal ein 0:2 drehen und punktete wieder dreimal. Auch Stegmann holte erneut drei Punkte. Dazu überzeugte Johannes Deininger und holte einen klaren Erfolg.


Herren sichern Platz 3 nach der Vorrunde

14.12.2014

 

Im letzten Vorrundenspiel der 2. Bezirksliga hatte die erste Mannschaft Mitaufsteiger SC Siegertshofen 2 zu Gast. Nach einer spannenden Partie setzte sich die TSG mit 9:7 durch und sicherte sich damit mit 12:6 Punkten den 3. Platz. Die Punkte holten Stapfer/Hilbert, Tjarks/Herold, Reinhard Stapfer, Lennart Tjarks, Konrad Hilbert, Christoph Herold und Johannes Weber (2).

 

Grundstein für die überzeugende Vorrunde waren ein wiedererstarkter Reinhard Stapfer im vorderen Paarkreuz (10:8) und die stärkste "Mitte" der Liga mit Lennart Tjarks (13:2) und Konrad Hilbert (10:4). Aber auch Felix Brugger, Christoph Herold und Johannes Weber sorgten für eine gute Teamleistung - nach einer Umstellung waren auch die eigenen Doppel eine gute Basis.
Zur Rückrunde wird jetzt der 17jährige Lennart Tjarks das Team als neue Nummer 1 anführen. Dazu kommt der 15jährige Simon Stegmann für Weber neu ins Team. Bis auf den etwas geringen Trainingseinsatz eine perfekte Vorrunde der Ersten.

Ebenfalls als Dritter schließt die dritte Herrenmannschaft die 1. Kreisliga ab. Mit 15:7 Punkten hat die Truppe um Kapitän Helmut Hofrichter gar nichts mit den vier Abstiegsplätzen zu tun. Abschließend konnte der SC Siegertshofen 3 krankheitsbedingt nicht antreten. Holger Schmid (14:2) und Hofrichter (9:2) stachen in einer ausgeglichenen Mannschaft etwas heraus.

2. Kreisliga: SV Münsterhausen II - Herren IV - 6:9
Punkte durch Reisacher/Herold, Blab/Deininger, Christoph Reisacher (2), Richard Seeleuther, Johannes Deininger, Johannes Blab (2) und Bernhad Herold.


Rückblick - Zeitungsartikel aus dem Jahr 1984/85

11.12.2014


Um den Artikel bequem lesen zu können, einfach auf das Foto klicken.


Erster Sieg für Mädchen II

7.12.2014

 

Nach einem Unentschieden und drei Niederlagen, bei denen nur ein Punkt fehlte, gelang der 2. Mädchenmannschaft in der 2. Bezirksliga der erste Sieg. Am Freitag unterlag die Mannschaft noch Tabellenführer Zusamaltheim mit 3:8 durch Punkte von Schatz/Jan Kaiser und Lucy Schatz (2). Einen Tag später gab es dann einen 8:3 Erfolg beim SV Deisenhausen. Grundstein war einmal mehr Lucy Schatz mit drei Punkten, die seit dem zweiten Spieltag kein Spiel mehr verlor. Aber auch zwei Einzel von der 9jährigen Luna Brüller waren beeindruckend. Dazu punkteten Schatz/Kaiser und Jan Kaiser (2).


Erste, Zweite & Dritte stark ersatzgeschwächt gegen Tabellenführer

7.12.2014

 

Die ersten drei Mannschaften mussten alle gegen den Tabellenführer ran - bitter, dass alle Teams stark ersatzgeschwächt waren. Nur 5:9 unterlag die Erste in der 2. Bezirksliga beim Tabellenführer Haunstetten - und das ohne den derzeit überragenden Lennart Tjarks. In Bestbesetzung wäre mindestens ein Punkt drin gewesen. Die Punkte holten Stapfer/Hilbert, Felix Brugger, Reinhard Stapfer, Konrad Hilbert und Johannes Weber.


Philipp Mayer und Stefan Herold spielten für die Zweite in der 3. Bezirksliga krank bzw. verletzt, Konstantin Herold fiel sogar ganz aus. Wenn Nummer 1 bis 3 nicht fit sind, dann ist eine 2:9 Niederlage gegen den VfL Günzburg zu erwarten. Es punkteten Jannis Grönert und Holger Schmid. Simon Stegmann hatte gegen Christian Damm einen weiteren Punkt auf dem Schläger, unterlag aber unglücklich.


In der 1. Kreisliga unterlag die Dritte dem TSV Balzhausen mit 2:9. Mehr war in dieser Formation auch nicht zu holen, so punkteten nur Peter Wassermann und Helmut Hofrichter.

2. Kreisliga: Herren IV - SV Waldstetten - 8:8
Punkte durch Seeleuther/Christoph Mayer, Blab/Heinzl, Richard Seeleuther, Johannes Blab, Malte Tjarks, Erwin Landherr (2) und Tobias Heinzl.

4. Kreisliga: TTC Memmenhausen V - Herren V - 9:2
Punkte durch Heinzl/Stefan Miller und Tobias Heinzl.


Starker Mädchen Auftritt - Jungen jetzt Letzter

30.11.2014

 

In der 1. Bezirksliga hat die erste Mädchenmannschaft Tabellenführer Siegertshofen klar mit 8:3 geschlagen. Erfreulich war die Leistungssteigerung von Alina Ramp, die das Doppel mit Lisa-Mia Tjarks und ein Einzel gewinnen konnte. Im ersten Einzel verschlief sie den Beginn, sonst wäre auch hier mehr drin gewesen. Dazu kamen einmal mehr volle Punktzahl von Lisa-Mia Tjarks (3) und Lucy Schatz. Während Schatz keine Mühen hatte, machte sich Tjarks gegen Patrizia Schilling das Leben schwer, nachdem sie fast eine 2:0 Führung verspielt hätte, sich aber rechtzeitig zurückkämpfen konnte. Dazu gewann Schatz mit Daniela Wassermann auch das zweite Doppel.

Kurzfristig musste die erste Jugend auf den angeschlagenen Spitzenspieler Lennart Tjarks verzichten, was zu einem 2:8 in Rosenheim führte. Ohne Tjarks gibt es in der Bayernliga nichts zu ernten, wobei 2:8 zu deutlich beim Tabellenletzten ist - mit Tjarks wäre ein Sieg wohl realistisch gewesen. Für das neue Schlusslicht punkteten nur Jannis Grönert und Malte Tjarks.

1. Kreisliga: Mädchen III - SC Siegertshofen II - 8:5
Punkte durch Brüller/Fendt, Hack/Kratzer, Luca Kratzer (2), Sarah Fendt (2) und Luna Brüller (2).

2. Kreisliga: TSV Balzhausen II - Mädchen IV - 0:8
Punkte durch Fendt/Nelhübel, Reißnauer/Gasser, Sarah Fendt (2), Luca Reißnauer (2), Laetitia Nelhübel und Linus Gasser.

2. Kreisliga: Mädchen V - SV Mindelzell II - 7:1
Punkte durch Mändle/Atzkern, Jasmin Mändle (2), Annalena Atzkern (2) und Dennis Aimiller (2).

2. Kreisliga: SV Mindelzell II - Mädchen VI - 3:8
Punkte durch Sonner/Seider, Tim Halbich (3), Lukas Sonner (2), Luca Seiz und Maximilian Seider.


Mädchen II nahe dran

30.11.2014

 

Erwartungsgemäß schwer tut sich die 2. Mädchenmannschaft in der 2. Bezirksliga - aber auch als deutlich jüngste Mannschaft. Jetzt wurde aber bereits das dritte Spiel um einen Punkt verloren - und das gegen den tabellendritten Riedlingen 2. Die Mannschaft hat weiterhin einen Punkt. Beim 6:8 gewann Spitzenspielerin Lucy Schatz erwartungsgemäß alle drei Einzel. Dazu gewannen die Nachwuchstalente Sarah Fendt und Luna Brüller jeweils ein Einzel - dazu Lea Geiger mit Sarah Fendt das Doppel. Geiger unterlag im entscheidenden Spiel im 5. Satz, Jan Kaiser fehlte.


Goldene Mitte führt Erste zum nächsten Sieg

30.11.2014


Zwei Spiele standen für die erste Herrenmannschaft in der 2. Bezirksliga auf dem Programm.
Am Freitag gegen den Ligafavoriten TSV Königsbrunn unterlag die Mannschaft nach vier Siegen in Serie mit 5:9. Eigentlich hatte man sich nichts ausgerechnet, im Nachhinen wäre sogar etwas drin gewesen, wenn nicht der angeschlagende Konrad Hilbert und Christoph Herold alle Spiele im Entscheidungssatz verloren hätten. Die Punkte holten Stapfer/Hilbert, Tjarks/Herold, Reinhard Stapfer und Lennart Tjarks (2).


Einen Tag später gelang gegen den TSV Rain ein 9:5 Heimerfolg - damit springt das Team mit 10:4 Punkten auf Rang 3 und hat derzeit nichts mit den Abstiegsrängen zu tun. Grundstein zum Sieg war wieder einmal das mittlere Paarkreuz. Lennart Tjarks und Konrad Hilbert steuerten jeweils zwei Einzel bei und dürften die stärkste Mitte der Liga sein. Dazu kamen wichtige Punkte von Reinhard Stapfer/Hilbert, Tjarks/Herold, Felix Brugger und Christoph Herold (2).
Die dritte Mannschaft ist ebenfalls meilenwert von den vier Abstiegsplätzen der 1. Kreisliga entfernt. Gegen stark ersatzgeschwächte Mindelzeller punkteten Schön/Schmid, Wassermann/Hofrichter, Stephan Schön, Daniel Miller, Holger Schmid (2), Peter Wassermann, Helmut Hofrichter und Christoph Reisacher.

2. Kreisliga: TSV Autenried - Herren IV - 6:9
Herold/Malte Tjarks, Richard Seeleuther/Christoph Mayer, Balb/Heinzl, Johannes Blab (2), Bernhard Herold (2) und Tobias Heinzl (2).


Impressionen Weihnachtsmarkt 2014

28.11.2014


Zweite verliert erstmals - stark ersatzgeschwächt

26.11.2014

 

In der 3. Bezirksliga kam es nicht zum erhofften Krimi zwischen dem TSV Königsbrunn 2 und der 2. Herrenmannschaft, sondern zu Thannhausens erster Saisonniederlage. Nachdem mit Philipp Mayer und Stefan Herold krankheitsbedingt Nr. 1 und 3 fehlten, war das auch nicht anders zu erwarten. Einen etwas faden Beigeschmack hat es, dass Königsbrunns Erste parallel mit drei Ersatzleuten (nicht aus der Zweiten) einem direkten Konkurrenten von Thannhausens Erster unterlagen.


Der 9:4 Erfolg war letztendlich verdient, wenn auch etwas mehr möglich gewesen wäre. Nach der ersten Runde stand es 4:5 und im mittleren Paarkreuz führten Simon Stegmann und Kurt Hilbert relativ gleichzeitig 2:1, unterlagen aber beide. Bei 4:6 verpasste es Jannis Grönert dann ebenfalls im Entscheidungssatz wieder zu verkürzen. Grönert spielte erstmals im vorderen Paarkreuz, überzeugte aber mit einem Sieg aus zwei engen Spielen. Leider lief es auch bei Spitzenspieler Konstantin Herold nicht ganz rund, so dass letztendlich das Ergebnis in Ordnung geht. Die Punkte holten außer Grönert noch Hilbert/Miller, Stephan Schön und Daniel Miller.

2. Kreisliga: Herren IV - TSV Burgau II - 9:0
Punkte durch Reisacher/Herold, Seeleuther/Mayer, Blab/Heinzl, Christoph Reisacher, Richard Seeleuther, Christoph Mayer, Johannes Blab, Bernhard Herold und Tobias Heinzl.

4. Kreisliga: Herren V - SV Mindelzell VI - 9:1
Punkte durch Miller/Rieder, Waigel/Kirschenhofer, Jürgen Dremel/Miehle, Stefan Miller (2), Manuel Rieder, Fritz Waigel, Andreas Kirschenhofer und Christoph Miehle.

Kreispokal: TSV Balzhausen - Herren III - 5:2
Punkte durch Daniel Miller und Holger Schmid.


Nachwuchsförderung der Abteilung Tischtennis läuft effektiv

18.11.2014


Die Verantwortlichen der TSG Thannhausen sind derzeit hoch zufrieden mit der Entwicklung des Nachwuchses. Die zusätzliche Verpflichtung von Florian Kaindl (ehem. 2. Bundesliga) für Einzeltraining macht sie ebenso bezahlt, wie die langjährige Zusammenarbeit mit Miklos Szalaba (ehem. ungarischer Jugendnationalspieler).

Im Punktesystem des Tischtennissports steht mit Luna Brüller eine Spielerin der TSG Thannhausen auf Platz 3 der Bayerischen Rangliste - mit Tuchfühlung zu den beiden führenden Mädchen. Lisa-Mia Tjarks muss sich mit einem enorm starken Jahrgang messen, erreicht aber trotzdem immer wieder Top 10 Platzierungen auf bayerischer Ebene. Zusammen mit Alina Ramp trainieren die beiden jetzt zusätzlich noch am Verbandsstützpunkt Langweid unter Csilla Bartorfi (9fache Europameisterin) und unter anderem mit Sparringspartnerinnen wie Krisztina Toth (7fache Europameisterin).


Dazu kommt die Entwicklung der drei Neuzugänge. Lucy Schatz hat sich seit September schon um 167 Ranglistenpunkte verbessert. Zum Vergleich schaffen Talente wie Lisa-Mia Tjarks oder Alina Ramp immer wieder mal Sprünge von 50 Punkten in einem halben Jahr, verweilen dann aber auch mal wieder in einem neuen Bereich. Noch extremer ist der Aufstieg von Jannis Grönert und Simon Stegmann verlaufen. Seit dem Wechsel im Juli 2013 verbesserte sich Grönert um 257 Punkte und Stegmann um 276.

Zurückzuführen sind diese Entwicklungen auch auf die höheren Trainingsumfänge bei der TSG - bei allen drei Spielern kommt aber dazu, dass sie mit einer gut ausgebildeten Grundtechnik und großem Ehrgeiz nach Thannhausen kamen. Bei der TSG wird aber dennoch neben dem Leistungssport auch der Breitensport groß geschrieben - Thannhauser Kinder müssen stets die Mehrheit bilden und zudem muss jeder Tischtennis spielen dürfen.


Erfolgreiche Männer und Mädchen

16.11.2014

 

Ein tolles Punktspielwochenende erlebte die TSG. Nach drei wichtigen Siegen in Serie setzte die erste Mannschaft in der 2. Bezirksliga noch eins drauf. Bei der SpVgg Westheim 2 drehte die Mannschaft einen 0:4 Rückstand und gewann mit 9:6. Damit steht das Team mit 8:2 Punkten auf Rang 3. Die Punkte holten Felix Brugger, Reinhard Stapfer, Lennart Tjarks (2), Konrad Hilbert (2), Christoph Herold (2) und Johannes Weber.

Gleich zwei Siege gab es für die Dritte in der Kreisliga 1. Ohne Nummer 1 Stephan Schön gelang mit jetzt 11:5 Punkten der Sprung auf Platz 2. Am Freitag gegen den VfR Jettinen punkteten zum 9:3 Schmid/Hofrichter, Daniel Miller, Daniel Gay, Holger Schmid (2), Peter Wassermann und Christoph Reisacher - dazu gab es zwei kampflose Punkte. Am Samstag waren dann beim TTC Memmenhausen 2 Schmid/Gay, Miller/Reisacher, Wassermann/Hofrichter, Daniel Gay, Holger Schmid (2), Peter Wassermann, Helmut Hofrichter und Christoph Reisacher zum 9:4 erfolgreich.

Den ersten Saisonsieg landete die erste Mädchenmannschaft, die zuletzt ersatzgeschwächt antreten mussten. Im dritten Saisonspiel gewann man in der 1. Bezirksliga gegen die SpVgg Riedlingen mit 8:6. Neuzugang Lucy Schatz, die in der Vorrunde eigentlich noch zur Zweiten gehört, überzeugte mit drei Punkten ebenso wie Lisa-Mia Tjarks. Dazu kamen zwei Doppel. Tjarks mit Alina Ramp und Schatz mit Daniela Wassermann.

2. Kreisliga: Mädchen V - SV Deisenhausen II - 1:8
Punkt durch Jasmin Mändle.


Schwäbische Meisterschaft: Gute Leistungen meist nicht belohnt

16.11.2014

 

Einen unglücklichen Sonntag erlebte die TSG auf der Bezirksmeisterschaft der Jugend. So spielten eigentlich fast alle Spieler gut, es gab auch drei Titel, aber zu viel lief über den Tag verteilt unglücklich.

Bei den Jungen überstand Lennart Tjarks die Vorrunde nach Siegen über Tuffentsammer (Königsbrunn) und Eppich (Hochzoll) als Gruppenzweiter und traf auf Mitfavorit Max Püschel (Post Augsburg). Nach einer ganz starken Leistung gewann er dieses mit 3:1 und traf im Halbfinale auf Sebastian Bott (Boos). In einer hochklassigen Partie behielt Bott mit 11:9 im Entscheidungssatz die Oberhand - Platz 3 ist dennoch ein tolles Ergebnis, wenn auch knapp an der Qualifikation zur Bayerischen vorbei. Auch Simon Stegmann erreichte als jüngster von drei Jahrgängen in dieser Altersklasse das Viertelfinale. Gegen Turniersieger Benedikt Hirner (Dillingen) war Schluss. In der Vorrunde landete er einen tollen Sieg über Alexander Aris Papoutsis (Großaitingen) und unterlag Bott ebenfalls im Entscheidungssatz mit 10:12.

Lisa-Mia Tjarks (jüngerer Jahrgang) erwischte einen guten Tag und hatte von Anfang bis Ende Pech. Bei den Schülerinnen A gibt es zwei dominierende Spielerinnen. Mit Tatjana Stierle erwischte sie die erste in der Vorrunde und unterlag in einem spannenden Spiel 2:3. Im Viertelfinale gab es dann als Zugabe die unantastbare Elisabeth Rollenmiller (Höchstädt). Die unglückliche Auslosung kostete Tjarks die realistische Qualifikation zur Bayerischen.
Im Mixed konnte sie mit Christoph Wiedemann (Nordendorf) ihren Titel verteidigen (damals allerdings Schüler B). Das Doppel mit Stierle ging im Endspiel mit 1:3 verloren, nachdem sie beim Stand von 1:1 eine 10:8 Führung nicht nutzen konnten.

Jannis Grönert war bei den Schülern A einer der großen Favoriten. Bis ins Halbfinale hatte er keine Probleme, dann kam es zum Schlagabtausch mit Julian Reich (Nordendorf). Grönert dominierte zwei Sätze klar und lag auch im Dritten vorne, ehe Reich nochmal aufkam und drei knappe Sätze in Folge gewinnen konnte - Platz 3 reicht auch ihm nicht zur Bayerischen.

Die Schülerinnen B konnten leider keine Erfolge verbuchen. Während für Luzie Rapp die Qualifikation erfreulich war, so ist Alina Ramp derzeit einfach nicht in Bestform. Beide bleiben allerdings in dieser Altersklasse. Ramp hätte im Doppel mit der Einzelfinalistin vielleicht etwas erreichen können, doch auch hier wurde eine gemeldete Paarung nicht berücksichtigt.

Im Schülerinnen C Einzel überzeugten Luna Brüller und Sarah Fendt auf ganzer Linie. Beide überstanden die Vorrunde als ungesetzte Spielerin. Brüller souverän als Gruppensiegerin. Fendt unterlag nur der späteren Turniersiegerin - und das eng im Entscheidungssatz. So traf Fendt im Viertelfinale auf die dominierende Spielerin in Schwaben, Angelina Flachs (Boos). Doch die 1:3 Niederlage war extrem eng, so hatte Fendt Satzball zum 2:1. Brüller setzte sich in einem hochklassigen Viertelfinale gegen Corinna Brummer (Biberbach) mit 3:1 durch. Im Halbfinale war sie dann etwas platt. Nach deutlich passiverem Tischtennis unterlag sie Turniersiegern Laura Wenzel (Herbertshofen) 0:3, wobei sie in Satz 1 noch Satzbälle hatte - Platz 3 ist in ihrer ersten Saison ein großartiges Ergebnis und sie bleibt in dieser Altersklasse. Im Mixed war mehr drin. Fendt unterlag mit Claudio Gruber (Göggingen) im Viertelfinale. Brüller nach eigenem Matchball mit Stefan Heib (Hochzoll) im Halbfinale. Das absolute Highlight des Tages ging aber auf das Konto der beiden jüngsten. Im Doppel holten Brüller/Fendt den Titel. Ein klares 3:0 im Halbfinale gegen Flachs und Nina Mauch (Seifriedsberg) war sehr überraschend, aber auch der Finalsieg über Wenzel/Brummer war nach 0:2 eine Energieleistung. Vor allem konnten beide zusammen überzeugen. Für Luca Kratzer hingen die Trauben als Nachrücker hoch. Dennoch ist eine Teilnahme an Schwabens höchstem Turnier auch ein Erfolg.


Brüller, Ramp & Tjarks schnuppern im Verbandsstützpunkt Langweid

7.11.2014

 

Ein Probetraining absolvierten Lisa-Mia Tjarks (13), Alina Ramp (11) und Luna Brüller (9) am BTTV-Kooperationsstützpunkt in Langweid. Drei Stunden trainierten die Mädchen unter Leitung von Csilla Bartorfi (9-fache Europameisterin, ehem. italienische Nationaltrainierin usw.) und Barbara Jungbauer. Dazu kamen prominente Sparringspartner, wie beispielsweise Krisztina Toth (7-fache Europameisterin, BTTV Leistungssportreferentin usw.), mit der beispielsweise Lisa-Mia Tjarks gemeinsam am Balleimer war. Luna Brüller durfte nach 45 Minuten Balleimer, bei Bartorfi selbst, beispielsweise mit einer 3. Liga Spielerin spielen. Von Langweider Seite dürfen die Mädels wieder kommen - allerdings muss erst abgewartet werden, ob sich das aufgrund der Entfernung realisieren lässt.


Sehr wichtige Siege der Herren und Jungen - Mädchen enttäuschen

27.10.2014

 

Die erste Herrenmannschaft ist in der 2. Bezirksliga angekommen. Nach einer ganz bitteren Auftaktniederlage und einem Pflichtsieg gelang jetzt ein BigPoint. Gegen den SV Unterknöringen 2 war die Mannschaft klarer Außenseiter, konnte aber, trotz einer Verletzung von Konrad Hilbert, mit 9:5 gewinnen. Glänzend aufgelegt präsentierte sich der frühere Spitzenspieler Reinhard Stapfer, dessen Siege im vorderen Paarkreuz gegen Späth und Bujok sehr erfreulich waren. Auch dem noch fromschwachen Felix Brugger gelang gegen Späth ein Sieg, der hoffentlich Selbstvertrauen für die Zukunft gibt. Aber das ganze Team konnte überzeugen, so waren auch Lennart Tjarks, Johannes Weber (2) und Konstantin Herold im Einzel erfolgreich. Christoph Herold musste in die Mitte aufrücken und verlor zweimal knapp. Endlich gab es auch mal zwei Doppelerfolge, Tjarks/Ch. Herold überzeugten gegen das Spitzendoppel mit 3:0 und auch Weber/K. Herold punkteten.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die dritte Mannschaft, die zudem die Ausfälle von Stephan Schön und Holger Schmid verschmerzen mussten. Trotzdem ist ein 3:9 gegen den VfL Günzburg 2 in der 1. Kreisliga in dieser Höhe unbefriedigend. Lediglich die Doppel Peter Wassermann/Helmut Hofrichter, Daniel Gay/Richard Seeleuther und Malte Tjarks waren erfolgreich. Etwas ausklammern muss man hier noch Daniel Gay - er rutschte ins vordere Paarkreuz und unterlag zweimal im Entscheidungssatz.

4. Kreisliga: Herren V - SpVgg Langenneufnach III - 8:8

Der ersten Jugend gelang in der Bayernliga nach dem Fehlstart ein 8:1 Erfolg über die SpVgg Thalkirchen-Freundschaft. Jetzt gilt es nachzulegen, nachdem Lennart Tjarks aufgrund der Tabellensituation doch das eine oder andere Spiel mehr als vereinbart macht. Die Punkte holten Tjarks/Tjarks, Grönert/Stegmann, Lennart Tjarks (2), Jannis Grönert, Simon Stegmann (2) und Malte Tjarks.

Enttäuschend war der Auftakt der Mädchen in der 1. Bezirksliga. Eine Niederlage gegen Wildpoldsried wäre wohl akzeptabel, aber nicht mit 1:8 gegen ersatzgeschwächte Gäste. Trotzdem weiß man um das Potential der eigenen Mädchen und kann somit ohne Druck nach vorne schauen. Die Mannschaft gehört zu den jüngsten der Liga und hat kein direktes Saisonziel, aber mit Lisa-Mia Tjarks eigentlich mit die Topspielerin der Liga. So ist Jugendleiter Herold von einer Steigerung im nächsten Spiel überzeugt. Den Ehrenpunkt holte Tjarks.

Unglücklich war die Niederlage der 2. Mädchenmannschaft in der 2. Bezirksliga. Ein Punktgewinn in Aichach wäre verdient gewesen, aber auch das 5:8 ist kein Beinbruch. Aus Gründen der Rotation blieb die zuletzt überzeugende Luna Brüller zuhause. Unglücklich war vor allem die Niederlage von Lucy Schatz im Spiel 1 gegen 1, als sie nach Matchbälle sehr unglücklich unterlag - Jan Kaiser hätte den sechsten Punkt noch gemacht. So blieb es bei den Zählern von Schatz/Geiger, Schatz (2), Lea Geiger und Sarah Fendt.

1. Kreisliga: Mädchen III - SV Mindelzell I - 3:8
2. Kreisliga: Mädchen V - SpVgg Langenneufnach III - 8:5


Kreismeisterschaft der Jugend 4 von 8 Einzeltiteln nach Thannhausen

12.10.2014

 

Bei der Kreismeisterschaft der Jugend war die TSG wieder mit den meisten Spielern vertreten, auch wenn enttäuschend wenig Jungs mitgefahren sind. Jeweils der Kreismeister und die besten Acht der Schwabenrangliste qualifizieren sich zur Bezirksmeisterschaft.


Bei den Jungen hat Lennart Tjarks diesen Startplatz sicher und war nicht am Start. Der Titel ging an den Favoriten Simon Stegmann, der zwar in der Vorrunde etwas wackelte, dann aber im Finale gegen Thorsten Vangerow (Autenried) wieder souverän war - erfreulich war auch der 3. Platz von Malte Tjarks, der sich in der Vorrunde gegen Benny Wolf (Autenried) durchsetzte. Bei den Schülern A bleib Jannis Grönert zu Hause - auch er hat sein Ticket schon sicher.


Bei den Schülern C erreichte Luca Kratzer den 3. Platz und Luca Reißnauer (2 Jahre jünger!) stand im Viertelfinale. Im Doppel zeigte Reißnauer zusammen mit Noah Dietmayer (Mindelzell) eine großartige Leistung. Erst im Finale unterlagen die beiden jüngsten Spieler des Turniers mit 8:11 im Entscheidungssatz. In der Mädchen B Klasse wurde Laetitia Nelhübel Zweite, Jasmin Mändle und Annalena Atzkern Dritte.


Bei den Schülerinnen begann dann Thannhausens Siegesserie. Lisa-Mia Tjarks setzte sich bei A erwartungsgemäß durch, auch wenn Patrizia Schilling (Siegertshofen) im Finale gut mithielt. Lucy Schatz wurde Dritte - Daniela Wassermann spielte stark und schied in der Vorrunde etwas unglücklich aus. Im Doppel siegte Tjarks zusammen mit Sarah Strack (Siegertshofen). Alina Ramp hatte etwas Glück, dass sie im Halbfinale nicht an Luzie Rapp scheiterte. Am Ende siegte die Favoritin aber vor den Teamkolleginnen Lea Geiger und Luzie Rapp. Auch im Doppel war sie zusammen mit Luna Brüller erfolgreich - im Finale gegen Geiger und Rapp.

 


Die Schülerinnen C Konkurrenz wurde im Modus jede gegen jeden ausgetragen - so traf Luna Brüller schon im ersten Spiel auf Sarah Fendt. Am Ende siegte Brüller (die C Schülerin bleibt) souverän vor Fendt. Im Doppel war Sarah Fendt zusammen mit Jana Kusebauch (Autenried) erfolgreich.


Rabenschwarzes TSG Wochenende - Grönert, Stegmann & Brüller überzeugen

6.10.2014

 

Ein Wochenende zum Vergessen erlebte die Tischtennisabteilung der TSG. Die erste Mannschaft ging bei einem der schwächeren Teams der 2. Bezirksliga mit 2:9 unter. Etwas unglücklich war der 0:5 Rückstand durch zwei verlorene Fünfsatz-Doppel, so dass erst Lennart Tjarks und Konrad Hilbert verkürzen konnten. Vielmehr sollte zu diesem Spiel auch nicht mehr gesagt werden und die Mannschaft muss in der kommenden Partie gegen Schlusslicht Langweid eine Reaktion zeigen.

Die Zweite könnte sich über das Unentschieden in der 3. Bezirksliga gegen den Post SV Augsburg 3 eigentlich freuen, wären da nicht die Ansprüche gestiegen. Für das Ziel direkter Klassenerhalt ohne Relegation ist Augsburg einer der Hauptgegner und der Sieg wäre verdient gewesen. Zum zwischenzeitlichen 1:4 unterlagen zwei Doppel mit 9:11 und 18:20 im Entscheidungssatz, ehe auch Stefan Herold über die volle Distanz an Spitzenspieler Mayr scheiterte. Als die TSG endlich 7:6 führte, verspielte Stephan Schön eine 2:0 Führung. Dazu fehlte krankheitsbedingt die Nummer 1 Philipp Mayer. Überragend präsentierten sich die beiden Jugendspieler Jannis Grönert und Simon Stegmann, die beide in der Mitte ran mussten, und alle vier Einzelpunkte lieferten. Die weiteren Punkte holten Konstantin Herold/S. Herold, S. Herold, Schön und Holger Schmid.

 

Die Vierte wird in der Kreisliga 2 keine Probleme bekommen, dennoch ist in guter Aufstellung ein 4:9 gegen Spitzenteam SV Unterknöringen 4 ernüchternd. Nur Johannes Deininger war noch nicht mit von der Partie. Erfolgreich waren lediglich Johannes Blab/Landherr, Christoph Mayer, Erwin Landherr und Bernhard Herold.

4. Kreisliga: TSV Krumbach III - Herren V - 9:5

Bitter war auch der Bayernligaauftakt der 1. Jugend. In einer Liga ohne schwaches Team gilt "Abstiegskampf pur". Gegen die schlagbare DJK Altdorf war ein 3:8 ein katastrophaler Einstieg. Einige Zuschauer sahen einen unglücklichen Beginn. Grönert/Stegmann stellten auf 1:0 und Tjarks/Tjarks hatten durchaus Chancen. In der Folge erwischte der unumstrittene Spitzenspieler Lennart Tjarks einen gebrauchten Tag und verspielte eine 2:0 Führung gegen das junge Toptalent Tom Schweiger. Jannis Grönert hatte gegen einen deutlich stärker eingestuften Spieler Matchball im vierten Satz und unterlag 9:11 im Entscheidungssatz - 1:3 statt z.B. 3:1. Auch in der zweiten Runde ging das vordere Paarkreuz zweimal knapp an die Gäste. So blieb es bei zwei Einzelerfolgen von Simon Stegmann.

Die zweite Mädchenmannschaft hat in der 2. Bezirksliga eine der vielleicht wenigen Siegchancen ausgelassen, aber gut gespielt. Beim 5:8 gegen die SpVgg Langenneufnach 2 wäre ein Punktgewinn nicht unverdient gewesen. Lucy Schatz unterlag im Duell 1 gegen 1 etwas unnötig, wobei sie nach einem Systemwechsel schon sehr gut spielt. Das zweite Doppel war sehr eng und am Ende hatte Luna Brüller die große Chance. Das 9jährige Talent hatte die Sensation auf dem Schläger und brachte im Überkreuzspiel die einige Jahre ältere Nr. 2 der Gastgeberinnen ziemlich in Bedrängnis - für ein halbes Jahr Tischtennis zeigte sie eine beeindruckende Leistung. So blieb es bei den Punkten von Schatz/Geiger, Schatz (2), Lea Geiger und Brüller. 
Das Team ist aber das mit Abstand jüngste der Liga.

2. Kreisliga: SV Mindelzell II - Mädchen IV - 1:8
Punkte durch Fendt/Brüller, Reißnauer/Linus Gasser, Sarah Fendt (2), Luna Brüller (2) und Luca Reißnauer (2).


Herrenkreismeisterschaft

30.09.2014

 

Bei der Kreismeisterschaft war die TSG in den Herrenkonkurrenzen mit einigen Spielern vertreten. Am Samstag sicherte sich Peter Wassermann bei den Herren 50 den 2. Platz. Sonntag überstanden dann Konstantin Herold, Jannis Grönert, Johannes Weber und Simon Stegmann die Vorrunde der Herren B Klasse. Lediglich Stephan Schön schied nach teilweise sehr engen Spielen aus. Super war auch wieder die Leistung der Jugendlichen, die den einen oder anderen erfahren Spieler bezwingen konnten. Während sich in der Folge Stegmann und Weber etwas unter Wert schlugen, erreichten Grönert und Herold das Halbfinale. Grönert unterlag in drei engen Sätzen dem späteren Turniersieger Damm (VfL Günzburg). Etwas bitter war das Aus für Herold, der mit 9:11 im Entscheidungssatz scheiterte. Somit standen aber beide noch auf dem Podest. Im Doppel verspielten Weber/Herold eine 2:0 Führung im Endspiel.


Jugend forscht - sensationelles Wochenende

28.09.2014

 

In der 3. Bezirksliga startete die Zweite mit einem 8:8 beim Absteiger TTC Memmenhausen. Mit ausgeglichenen Fünfsatzspielen und leicht mehr gewonnenen Sätzen ein verdienter Punktgewinn für die TSG. Grundlage war eine starke Mannschaftsleistung, enormer Einsatz und ein überragender Jugendspieler Simon Stegmann, der nach dem Doppel mit Kurt Hilbert die Spieler Frey und Fischer 3:0 im Einzel schlug. Aber auch der Rest war gut drauf, so gab es Punkte durch Herold/Herold, Stefan Herold (2), Jannis Grönert und Hilbert. Etwas bitter lief es für Konstantin Herold - zweimal klarer Außenseiter und zweimal ein enges 2:3. Auch der angeschlagene Philipp Mayer hielt gut mit. Das Schlussdoppel ging dann trotz 2:1 Führung verdient an den Gastgeber.

Die Dritte will mit den 4 Abstiegsplätzen der Kreisliga 1 nichts zu tun haben. Nach dem Auftaktsieg legten die Jungs nach. Ein 9:3 gegen den Aufstiegskandidaten SV Unterknöringen 3 ist beeindruckend, auch wenn nur 5 Gäste antraten - allerdings die stärksten Fünf. Bei der TSG vertrat Malte Tjarks den Urlauber Helmut Hofrichter. Überzeugend war auch die Tatsache, dass drei Spiele in den Entscheidungssatz gingen und das die drei Unterknöringer Punkte waren. Für die TSG waren Schön/Schmid, Gay/Tjarks, Stephan Schön, Daniel Miller (2), Daniel Gay, Holger Schmid, Peter Wassermann und Tjarks erolgreich. Stark ist auch der Auftakt von Miller, der vorne eigentlich immer Außenseiter ist, aber aktuell bei 4:0 steht.

Dafür verlor die Vierte zum Auftakt der Kreisliga 2 beim TSV Burtenbach. Christoph Reisacher, Johannes Deininger, Bernhard Herold und Erwin Landherr waren nicht zu ersetzen, mit denen die TSG klarer Favorit gewesen wäre. So holten nur Mayer/Lisa-Mia Tjarks, Richard Seeleuther, Christoph Mayer und Johannes Blab (2) Punkte zum 5:9.


Erstmals fahren TSG Kinder zum Sichtungslehrgang des BTTVs

24.09.2014

 

Mit Luna Brüller (5) und Sarah Fendt (4) nehmen zwei Mädchen der TSG Thannhausen beim Sichtungslehrgang für den bayerischen Kader teil. Egal was dabei raus kommt, so dürfen die Mädchen zwei Tage einen Lehrgang mit Spitzentrainern, u.a. die ehemalige Weltklassespielerin Krisztina Tóth, im Leistungszentrum Burglengenfeld genießen.


Lennart Tjarks holt den Wanderpokal - erstmals mit Hobbyklasse

21.09.2014

 

Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft gab es am Ende einen Favoritensieg. In Abwesenheit von Felix Brugger, Reinhard Stapfer und Christoph Herold standen am Ende die beiden topgesetzten Lennart Tjarks und Konrad Hilbert im Finale. In einer hochklassigen Partie setzte sich Tjarks im Entscheidungssatz durch. Damit konnte nach Felix Brugger und Christoph Herold wieder mal ein Jugendspieler die Herrenkonkurrenz gewinnen. Die erste Mannschaft zeigte eine gute Form, denn der Dritte im Bunde, Johannes Weber, wurde zusammen mit Philipp Mayer Dritter. 

Durch das Doppel am Vormittag sicherte sich Lennart Tjarks das Double. Hier siegte er zusammen mit Daniel Miller. Im Finale setzten sie sich gegen Philipp Mayer und Christoph Reisacher durch. Dritter wurden Konrad Hilbert und Daniel Gay.

Bei den Damen gewann Lisa-Mia Tjarks, vor Daniela Wassermann. Der Mädchentitel ging an Alina Ramp, Jan Kaiser gewann bei den Jungen und Luca Reißnauer sicherte sich die Schüler-Konkurrenz.

Zudem wurde eine Hobbyklasse ausgespielt, in der Spieler aus der 5. Herrenmannschaft zusätzlich antreten durften. Den Titel bei der Premiere dieser Konkurrenz sicherte sich Jürgen Brüller, gefolgt von Christoph Miehle und Harald Grönert.

 


Zudem wurde eine Hobbyklasse ausgespielt, in der Spieler aus der 5. Herrenmannschaft zusätzlich antreten durften. Den Titel bei der Premiere dieser Konkurrenz sicherte sich Jürgen Brüller, gefolgt von Christoph Miehle und Harald Grönert.


Herren 3 mit Traumstart trotz Doppelschwäche - Hofrichter zurück

21.09.2014

 

Die dritte Herrenmannschaft hat in der 1. Kreisliga gleich zum Auftakt ein Spitzenteam geschlagen. Bei vier Direktabsteigern ist jeder Punkt wichtig, wobei das Team in der Regel ein Mittelfeldkandidat sein dürfte. Gegen den SV Münsterhausen war ein 0:4 Rückstand nach katastrophaler Doppelleistung zwar eine große Hypothek, aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung stand es zwischenzeitlich 7:4, ehe am Ende Rückkehrer Helmut Hofrichter, nach zweijähriger Verletzungspause, den Sack zum 9:6 zu machte. Die Punkte holten Stephan Schön, Daniel Miller (2), Daniel Gay, Holger Schmid (2), Peter Wassermann Hofrichter (2).

4. Kreisliga: Herren V - TSV Balzhausen IV - 9:4
Punkte durch Herold/Tjarks, Dremel/Kirschenhofer, Bernhard Herold (2), Sören Tjarks (2), Stefan Miller (2), Jürgen Dremel und Andreas Kirschenhofer.

2. Kreisliga: Mädchen VI -Mädchen IV - 1:8

2. Kreisliga: TSV Balzhausen II - Mädchen V - 5:8
Punkte durch Mändle/Atzkern, Valentin Blab/Gasser, Jasmin Mändle (2), Annalena Atzkern und Linus Gasser (3).

Schwabenpokal: TSG - SV Mindelzell III - 6:1
Punkte durch Lennart Tjarks (2), Malte Tjarks, Lisa-Mia Tjarks, L. Tjarks/M. Tjarks und L. Tjarks/L.-M. Tjarks.


Abteilung Tischtennis bewirtet bei Kult um 8

1.8.2014

 

Mit der Bewirtung von "The Rock" am 1.8. bei Thannhausens "Kult um 8" hat die Tischtennisabteilung Glück gehabt. Laut Veranstalter besuchten rund 1000 Leute die Veranstaltung. Dazu super Stimmung durch die Band und spitzen Wetter, besser hätte es nicht laufen können. Nur Glück dass die Getränkereserven gerade noch ausreichend waren. Für die Vereine ist das Event eine tolle Gelegenheit öffentlich präsent zu sein und gleichzeitig noch die Vereinskasse etwas aufzustocken. Dazu ein herzliches Dankeschön an die Stadt Thannhausen.


TSG schließt Ausrüstervertrag ab - Joola wird Partner

31.07.2014

 

In Kürze hat die TSG Thannhausen ihren eigenen Ausrüstervertrag. Die Firma Joola wird Partner der Tischtennisabteilung. Der Club profitiert im Bereich des Vereinsbedarfs, aber auch jeder einzelne Spieler bekommt Vergünstigungen bei der Ausrüstung, sprich Trikots, Material, usw. Über die Inhalte wurde Stillschweigen vereinbart.


6. Titel in Serie verpasst - Platz 3 beim Aktiven Verein

31.07.2014

 

"Nur" Platz 3 gab es für den Seriensieger beim Wettbewerb "Der Aktive Verein" auf Bayerischer Ebene. Die Verantwortlichen konnten sich aber auch darüber freuen - es ist eine weitere Bestätigung der guten Jugendarbeit. Für die kommende Saison verspricht die TSG aber einen großen Angriff, um sich den Pott zurückzuholen. Auch einen tollen Preis gab es wieder - für einen Tag kommt ein Mitglied des Lehrteams nach Thannhausen, was der ohnehin eingesetzte Trainer Miklos Szalaba sein kann.


Kooperationsvertrag für Lisa-Mia Tjarks

12.07.2014

 

Vor einigen Wochen hat Lisa-Mia Tjarks einen Kooperationsvertrag mit der Firma TT-Xpert abgeschlossen. Damit wird Tjarks in Zukunft im Einzelsport mit entsprechender Ausrüstung spielen. Über die Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart.

 


Zweites Landesbereichsranglistenturnier verläuft enttäuschend

6.07.2014

 

Auf südbayerischer Ebene hatten Jannis Grönert (Schüler A) und Lisa-Mia Tjarks (Schülerinnen A) jeweils Außenseiterchancen das Verbandsranglistenturnier in Thannhausen zu erreichen. Gerade Grönert war zuletzt in absoluter Topform und Tjarks hatte sich sehr intensiv auf das Turnier vorbereitet – aber es sollte einfach nicht laufen. Tjarks verlor zum Auftakt zwei Krimis jeweils im Entscheidungssatz und rutschte somit in die Platzierungsrunde. Hier war dann etwas die Luft raus und am Ende wurden es "nur" zwei Siege (aber auf südbayerischer Ebene als jüngerer Jahrgang!). Grönert erwischte einen gebrauchten Tag und gewann dreimal, konnte aber die ersten Drei allesamt ärgern und unterlag beispielsweise dem Turniersieger und bayerischen Toptalent Mike Hollo 12:14 im Entscheidungssatz - und auch Mitfavorit Petros Sampakidis zwang er bis in den letzten Satz.

 


Letztendlich gilt es für beide nach vorne zu blicken. Lisa-Mia Tjarks bleibt bei den Schülerinnen A und wenn sie ihre Trainingsleistung in den Wettkampf bringt dann wird es ganz weit gehen. Jannis Grönert kann auf eine tolle Saison zurückblicken, vor allem mit einer unfassbaren persönlichen Entwicklung. Für ihn geht es zwar zu den "Jungen", aber vielleicht kann er mit seinem Fleiß weitere Spieler "einholen".

Unglaublich war der zweite Platz von EX-TSGler Jürgen Haider bei den Jungen. Obwohl er der gleiche Jahrgang wie Tjarks ist, kam er in dieser Klasse zum Verbandsranglistenturnier. Im September wird er dann bei einem dieser Verbandsturniere erstmals wieder in Thannhausen aufschlagen, aber mittlerweile für den TSV Schwabhausen.


Abteilung Tischtennis bei der Hobbymeisterschaft des ESC Thannhausen

30.06.2014

 
Team "Südbremer"  (Lennart Tjarks, Torben Tjarks, Sören Tjarks, Stephan Schön)
Team "Südbremer" (Lennart Tjarks, Torben Tjarks, Sören Tjarks, Stephan Schön)

 

Bei der diesjährigen Hobbymeisterschaft des ESC Thannhausen waren auch wieder vier Tischtennisteams am Start.


Drei davon spielten in der Vormittagsgruppe und das durchaus erfolgreich. Das Team Südbremer (Lennart Tjarks, Torben Tjarks, Sören Tjarks, Stephan Schön) holten die Goldmedaille und die Truppe Tischtennis 1 (Daniel Gay, Christoph Mayer, Philipp Mayer, Tobias Potoczki) verpasste den Doppelsieg nur um die schlechtere Stocknote (wie Spielverhältnis), wurde aber Dritter.


Am Nachmittag wurde das Team Kindersportschule (Stefan Herold, Konstantin Herold, Bernhard Herold, Johannes Weber) ebenfalls Dritter und steht damals zum vierten Mal auf dem Podium - nur für ganz oben soll es nie reichen, trotz eines Erfolgs über den starken Turniersieger. Abschließend gibt es immer ein Finalspiel der beiden Titelträger - dem Team Südbremer gelang dabei das Highlight und konnte den Titelverteidiger den Pokal abknöpfen.


Trainingscamp Oberhaching

23.06.2014

 


Jannis Grönert überzeugt bei den Älteren

27.05.2014

 

Beim Bezirksranglistenturnier der Jungen war nur Jannis Grönert am Start - der eigentlich noch Schüler A ist. Von 16 Startern ist Platz 7 eine ausgezeichnete Platzierung, zumal er alle realistischen Spiele gewinnen konnte und dazu noch Florian Lippert vom TSV Bobingen schlug.


Durch seine überzeugende Vorstellung konnte er in der tischtennisspezifischen Punktewertung seinen Wert mittlerweile um 250 Punkte zum Vorjahr steigern.


Grönert, Fendt und Tjarks überzeugen

v.l. Lisa-Mia Tjarks, Jannis Grönert und Sarah Fendt
v.l. Lisa-Mia Tjarks, Jannis Grönert und Sarah Fendt

18.05.2014

Bei den Schülern A erwischte Jannis Grönert einen Sahnetag. Er dominierte das 2. Bezirksranglistenturnier in Kirchdorf. Während es im Spitzenspiel gegen Stefan Holzmann (Baisweil) sehr eng zuging, konnte er gegen Julian Reich (Nordendorf) mit 3:0 gewinnen. Alle anderen Spiele konnte Grönert deutlich gewinnen.


Bei Lisa-Mia Tjarks wechselten sich starke Leistungen und etwas zu "vorsichtige" Auftritte ab - doch letztendlich dürfte Platz 3 für einen Startplatz beim 2. Landesbereichsranglistenturnier reichen, für das Grönert natürlich direkt qualifiziert ist. Tjarks konnte zwar nicht in allen Spielen Bestform zeigen, aber sie gab nie auf und hat sich die Qualifikation redlich verdient - Platz 2 verpasste sie im Satzverhältnis.


Bei den Schülerinnen C erreichte Sarah Fendt Platz 6. Auf schwäbischer Ebene ist das eine respektable Leistung. Luna Brüller konnte leider aufgrund einer Kommunion nicht starten.


Jahreshauptversammlung der Abteilung Tischtennis

17.05.2014

 

In einer friedlichen Versammlung wurde die gute finanzielle Situation gewürdigt, auf das sportlich erfolgreiche Jahr zurück geblickt und die Rangliste für das neue Jahr festgelegt. Für das kommende Jahr stehen auch wieder einige Events an, so richtet die TSG das Verbandsranglistenturnier aus, bewirtet bei Kult um 8, grillt Feuerwürste auf dem Weihnachtsmarkt und der Hauptverein wird 2015 125. Anwesend war auch TSG Vorstand Gerd Olbrich, der sich über die Abläufe in der Abteilung freute.


Kindersportschule eröffnet ihre Pforten

5.05.2014 

 

Für den südlichen Landkreis entsteht derzeit eine Kindersportschule (KiSS). Turnlehrerin Alexandra Wallner und der angehende Sportwissenschaftler Stefan Herold werden diese leiten und veranstalten derzeit Schnupperstunden in allen Kindergärten und Grundschulen, die dazu bereit sind. Vorerst wird in Ursberg, Balzhausen, Ziemetshausen, Münsterhausen, Burtenbach und Thannhausen geworben. Angegliedert wird die KiSS zwar der TSG Thannhausen sein, aber durch entsprechende Kooperationen reicht mancherorts auch die Mitgliedschaft im eigenen Sportverein – hier geht es nur um den Versicherungsschutz. Die KiSS ist aber alles andere als eine Konkurrenz für Vereine. Ziel ist es Kinder in die örtlichen Vereine zu bringen bzw. sie parallel sportartübergreifend zu fördern. Wird die bevorzugte Sportart angeboten, so werden die KiSS Leiter die Kinder ausschließlich in ihre Heimatvereine vermitteln bzw. diese auch zu Schnupperstunden einladen.

 


Aber was macht eigentlich eine Kindersportschule? Eine KiSS soll sich durch Qualität auszeichnen. So sind einige Merkmale die hauptamtliche wissenschaftliche Leitung, Kontrollen durch den BLSV (Bayerischen Landessportverband), ein verpflichtender Lehrplan, regelmäßiger Unterricht, kleine Gruppen, individuelle Förderung. Die Kinder werden sportartübergreifend ohne Leistungsdruck in den Grundlagen ausgebildet und können in unserer medialen Umgebung ihren Bewegungsdrang optimal ausleben. Koordination, Kraft, Ausdauer usw. sind Basis für Leistungssport, aber auch ein gesundes Leben. Zielgruppe sind Kinder von 3 bis 10 Jahren. In einer Übergangsstufe können Kinder bis 14 Jahren noch in der KiSS bleiben, die dann aber endgültig endet – die Kinder sollen spätestens dann eine Sportart in ihrem Heimatort gefunden haben! Herzlich laden wir alle Eltern zu einem unserer Elternabende ein. Weitere Infos gibt es auch unter www.facebook.com\kissthannhausen (auch ohne Anmeldung).


Luna Brüller bei der Bayerisches auf dem Podest - Sarah Fendt nahe dran

Stefan Herold, (v.l.) Sarah Fendt und Luna Brüller
Stefan Herold, (v.l.) Sarah Fendt und Luna Brüller

3.05.2014

 

Beim Verbandsentscheid der Minimeisterschaft hatten sich in der Alterklasse II (03/04) Sarah Fendt (04) und in der Altersklasse III (ab 05) Luna Brüller (05) qualifiziert.


In der Vorrunde blieben beide ohne Niederlage und sicherten sich den Gruppensieg. Fendt konnte dabei zwei sehr schwere Spiele gewinnen, in denen sich taktisch sehr gut spiele. Brüller kam souverän weiter, musste nur im letzten Spiel etwas zittern.


Im Viertelfinale scheiterte Fendt dann einer sehr starken Spielerin und wurde am Ende Fünfte. Brüller spielte zunächst etwas unsicher und vorsichtig, lag 0:2 und 7:10 zurück, behielt aber die Nerven, steigerte sich und lies in den beiden folgenden Sätzen ihrer Gegnerin keine Chance. Das Halbfinale war mit 3:0 eine klare Angelegenheit.

 

Im Finale wartete dann eine sehr unangenehm zu spielende Gegnerin, gegen die sie nicht richtig ins Spiel kam und unterlag. Trotzdem ist Bayerischer Vizemeister ein riesen Erfolg, der bislang nur Lisa-Mia Tjarks vor einigen Jahren gelang. Zudem steigerte sich Luna Brüller enorm zum letzten Turnier und agierte erstmal auch mit ihrer Vorhand extrem offensiv - und lange ist sie ja noch nicht dabei.


Aufstieg in die 2. Bezirksliga

26.04.2014

 

Die erste Herrenmannschaft ist direkt in die 2. Bezirksliga zurückgekehrt. Heute gab es Relegationssiege gegen Adelsried (9:5 nach 0:3 Doppel) und Bobingen (9:2). Der Ausfall von Christoph Herold im 1. Spiel hatte somit keine Konsequenzen, obwohl Konstantin Herold unglück verlor.


Stark waren heute vier Punkte von Konrad Hilbert vorne, der wie Reinhard Stapfer (3), Lennart Tjarks (3) und Christop Herold ungeschlagen blieb. Zudem punkteten Felix Brugger (3), Johannes Weber (2), Stapfer/Ch. Herold und Tjarks/Weber. Nachdem damals Christoph Herold pausierte und Lennart Tjarks noch nicht dabei war, ist das Team deutlich stärker als vor 2 Jahren.


Erste siegt zum Abschluss - Bayernliga Jugend rückt eins vor

15.04.2014

 

In der 3. Bezirksliga hat die erste Herrenmannschaft das letzte Spiel vor der Aufstiegsrelegation gewonnen. Zum 9:5 gegen den Kissinger SC waren Stapfer/Herold, Tjarks/Weber, Felix Brugger, Konrad Hilbert, Reinhard Stapfer, Lennart Tjarks, Johannes Weber (2) und Konstantin Herold erfolgreich.


Im letzten Spiel holte der feststehende Meister in der 1. Kreisliga, Thannhausen 2, mit drei Mann Ersatz ein 8:8 beim SV Unterknöringen 3. Die Punkte holten Mayer/S. Herold, Philipp Mayer (2), Konstantin Herold (2), Stefan Herold, Stephan Schön und Daniel Miller.

In der Bayernliga setzte die 1. Jugend einen positiven Schlusspunkt und schob sich auf Platz 7 vor. Nur drei Punkte trennt das Team vom Viertplatzierten, was bei drei 6:8 Niederlagen durchaus drin war. Außerdem kam Spitzenspieler Lennart Tjarks in der Rückrunde nur dreimal zum Einsatz, dafür erspielten die jungen Jannis Grönert und Simon Stegmann auf Anhieb positive Bilanzen - Grönert teilweise im vorderen Paarkreuz. Beim 8:4 gegen den SC Fürstenfeldbruck 2 waren beide Teams ersatzgeschwächt. Es punkteten Deininger/S. Miller, Daniel Miller (2), Jannis Grönert (2), Johannes Deininger (2) und Stefan Miller.


Die Zweite sicherte in der 1. Bezirksliga abschließend Platz 4. Beim SV Mindelzell gab es ein 7:7. In den Vordergrund spielte sich vor allem die 12jährige Lisa-Mia Tjarks, die durch zwei weitere Einzelerfolge jetzt in der zweithöchsten Liga der Jungen eine 8:9 Bilanz vorweisen kann. Die weiteren Zähler machten M. Tjarks/S. Tjarks, Julia Dremel (2), Malte Tjarks und Sören Tjarks.
Bereits am Freitag gab es ein mageres 7:7 gegen Schlusslicht Wiedergeltingen. Ohne Malte Tjarks holten Dremel/L.-M. Tjarks, Johannes Deininger, Julia Dremel, Sören Tjarks (2) und Lisa-Mia Tjarks (2) die Punkte.

Die erste Mädchenmannschaft schließt die Kreisliga durch zwei Abschlusssiege auf Platz 2 ab. Verstärkt durch Lisa-Mia Tjarks soll es dann kommende Saison zwei Ligen höher weiter gehen. 
Beim SV Deisenhausen sorgten Daniela Wassermann (2), Alina Ramp (2), Jan Kaiser (3) und Lea Geiger für ein 8:4. Gegen den TSV Balzhausen 2 gab es ein 8:0 durch Wassermann/Kaiser, Ramp/Rapp, Daniela Wassermann (2), Alina Ramp (2), Jan Kaiser und Luzie Rapp. 

 

Mit einer Rückrundenbilanz von 12:3 konnte sich vor allem Nachwuchstalent Alina Ramp in den Vordergrund spielen. Insgesamt hat Daniela Wassermann die beste Bilanz aufzuweisen.


TSG verpflichtet Florian Kaindl als zusätzlichen Trainer

9.04.2014

 

Mit Florian Kaindl hat die Abteilung Tischtennis der TSG Thannhausen einen weiteren hochkarätigen Trainer verpflichtet. Kaindl spielt aktuell bei Bayern München in der Regionalliga eine hoch positive Bilanz und wird 14tägig am Dienstag nach Thannhausen kommen. Zudem ist er schon langjährig als Trainer unterwegs, unter anderem für die Tischtennisschule von tt-Xpert. 


Weiterhin wird monatlich der aus Ungarn stammende Miklos Szalaba Lehrgänge leiten.


Neben Einzeltraining mit einigen Akteuren wird Kaindl auch eine kleine Trainingsgruppe trainieren.